Personen-Lexikon

Lexikon der Referenten der „Leitfossilien“-Reihe und weiterer Wissenschaftler

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Prof. Dr. Richard L. Kremer

kremer_richard_l.jpg

Richard L. Kremer lehrt Geschichte der Wissenschaften, Medizin und Technologie am Dartmouth College in Hanover, USA. Er promovierte an der Harvard Universität im Bereich Wissenschaftsgeschichte und hielt sich zu Forschungszwecken in München, Berlin, Leipzig, Wolfenbüttel, Paris und London auf. Schwerpunkte seiner Forschung sind Geschichte der mathematischen Astronomie von Ptolemäus bis zum Kepler, mit besonderer Berücksichtigung der astronomischen Tafeln, Instrumente, und Rechnungsmethoden sowie der Druckgeschichte astronomischer Kleinliteratur (Kalender, Prognostica). Sein Spezialgebiet ist die Europäische Wissenschaft des fünfzehnten bis neunzehnten Jahrhunderts. Gegenwärtig befasst sich Kremer mit der Untersuchung astrologischer Kalender, die zwischen 1543 und 1630 gedruckt wurden. Kern seiner Forschung sind die damaligen Stellungnahmen und Reaktionen auf die Copernicanische Astronomie.
Seine Forschungsarbeiten wurden gefördert durch National Endowment for the Humanities, National Science Foundation, Alexander von Humboldt Foundation und Howard Foundation.

Curriculum Vitae

1952 Geboren in Nebraska, USA
1975 B.A. nach Studium der Physik und Kirchengeschichte an der Goshen College, IN, USA
1975 – 1976 Universität von Notre Dame, Philosophische Theologie
1978 M.A. an der Harvard Universität, Wissenschaftsgeschichte
1978 – 1980 Teaching Fellow, Harvard University, Department of the History of Science
1980 – 1982 Ludwig-Maximilians Universität, München, Institut für Philosophie
1982 – 1984 Instructor, Harvard University, Department of the History of Science
1984 Ph.D. an der Harvard University in Wissenschaftsgeschichte mit einer Dissertation über die Wechselwirkung der Physik und Physiologie im 19. Jahrhundert
1984 – 1985 Visiting Faculty, University of New Hampshire, Department of History
1985 – 1987 Mellon Assistant Professor, Dartmouth College, Department of History
1987 – 1993 Assistant Professor, Dartmouth College, Department of History and the Science Division
Seit 1993 Associate Professor am Dartmouth College, Fakultät für Geschichte
1999 – 2000 Vorsitzender der Task Force on K-12 Education der History of Science Society
Seit 2007 Reviews Editor des Journal for the History of Astronomy
Seit 2011 Korrespondierendes Mitglied der Académie internationale d’histoire des sciences
Seit 2011 Mitglied des International Advisory Committee des Hevelius Correspondence Project
2013 – 2014 Mitglied des Committee on Finances der History of Science Society

Vorträge bei uns

02.04.2005 10:40 – 11:10 New Hampshire: Bernhard Walther Astronomie in Nürnberg