Archiv

Wissenschaft zum Anfassen – Intention, Konstruktion, Demonstration

Spuren der Wissenschaft im neuzeitlichen Nürnberg

Zum Abschluss der Vortragsreihe „Aufbruch zu neuen Ufern – Messen – Zeichnen – Drucken“ gab das Konferenzseminar Gelegenheit zum intensiven Gespräch. In einem offenen Seminarstil standen mit allgemeinverständlichen Referaten Beiträge aus Nürnbergs wissenschaftlicher Geschichte zur Diskussion.

Samstag, 24.02.2001, 09:00 – 09:15 Uhr

Begrüßung

Stadtdirektor i.R. OStD Siegfried Kett, Direktor des Bildungszentrums Nürnberg

Samstag, 24.02.2001, 09:15 – 09:30 Uhr

Tagungseinführung

Pierre Leich, M.A.

Samstag, 24.02.2001, 09:30 – 10:00 Uhr

Wissenschaft im neuzeitlichen Nürnberg

OStR Günter Löffladt, Cauchy-Forum-Nürnberg e.V.

Samstag, 24.02.2001, 10:00 – 12:00 Uhr

Ulrich Wagner – Das erste gedruckte deutsche Rechenbuch

Prof. em. Dr. Walther Fischer, Universität Erlangen-Nürnberg

Samstag, 24.02.2001, 12:00 – 13:00 Uhr

Simon Marius – Der fränkische Entdecker der Jupitermonde

StD Werner König, Simon-Marius-Gymnasium Gunzenhausen

Samstag, 24.02.2001, 14:00 – 14:50 Uhr

Johann Philipp von Wurzelbau – Kaufmann und Astronom

OStR Dr. Hans Gaab, Labenwolf-Gymnasium

Samstag, 24.02.2001, 14:50 – 16:00 Uhr

Johann Gabriel Doppelmayr – Der Verfasser der ersten Elektrizitätslehre in deutscher Sprache

Stadtdirektor i.R. OStD Siegfried Kett, Direktor des Bildungszentrums Nürnberg

Samstag, 24.02.2001, 16:00 – 17:00 Uhr

Tobias Mayer – Autor der ersten wissenschaftlich fundierten Mondkarte

Ronald Stoyan, Nürnberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft e.V.

Veranstalter: Bildungszentrum Nürnberg
Institut für Philosophie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Pädagogisches Institut der Stadt Nürnberg
Bayerischer Philologenverband, Fachgruppe Mathematik
Ort: Konferenzraum des Germanischen Nationalmuseums, Kartäusergasse 1, 9:00-17:00 Uhr, Konferenzgebühr 18/12 DM, BZ-Kurs 00 241
Konzeption: Cauchy-Forum-Nürnberg e.V.